Das Therapie Team Perg ist ein Kompetenzzentrum in Sachen Bewegungsapparat. Das Team, bestehend aus Therapeut:innen verschiedenster Gesundheitsberufe, deckt die ganze Palette unterschiedlicher Körpertherapien ab. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Training und reicht von der Rheumagruppe über die Sturzprävention bis zum Athletiktraining und den dazugehörigen Testungen. Wir unterhielten uns mit Stefanie Lindner, MSc., über ihre Erfahrungen mit der Softwarelösung von Offisy. Sie ist Wahlphysiotherapeutin und als Mitgründerin des Therapie Team Perg von Anfang an mit dabei.

 

Offisy: Wie wurdet Ihr auf Offisy aufmerksam?

Stefanie Lindner: Das ist schon so lange her. Ich glaube, wir waren einer der ersten Nutzer von Offisy.
Soweit ich mich erinnere, hat Stefanie damals mit uns Kontakt aufgenommen. Wir haben im September unsere Praxis eröffnet, im Dezember war sie bei uns und hat uns alles gezeigt. Und im Jänner haben wir dann alles auf Offisy umgestellt, das müsste 2015 gewesen sein. Davor hatten wir noch keine Softwarelösung.

 

Wie habt Ihr Euch mit der Software zurechtgefunden?

Wir haben uns sehr gut und schnell zurechtgefunden. Wenn man jeden Tag damit arbeitet, geht es schnell.

 

Wie viele Personen arbeiten bei Euch mit der Softwarelösung von Offisy?

Derzeit arbeiten wir zu siebt damit. Unsere Office-Managerin, die für die ganze Terminvereinbarung zuständig ist, macht auch die Kommunikation mit euch. Es funktioniert auch mit den Einschulungen sehr gut, die Kolleginnen und Kollegen kommen recht schnell und gut damit klar.

 

Wie gut fühltet Ihr euch vom Support-Team in der Übergangszeit begleitet und wie ist das jetzt?

Sehr gut! Wir haben auch nach wie vor viel Kontakt mit eurem Support, weil wir wirklich viel nutzen von Offisy. Wir schätzen es sehr, dass wir schnell einmal eine E-Mail schreiben oder einfach auch anrufen können. Es kann sein, dass wir fünf Mails hin- und herschreiben und wir kommen nicht drauf, was das Problem ist. Und bei einem Telefonat haben wir schnell die Lösung, weil man durch das Plaudern besser versteht, was der andere möchte.

 

Was schätzt Ihr besonders an Offisy?

Wir schätzen sehr, dass es immer weiterentwickelt wird. Es ist keine Software, die steht, sondern es kommt immer wieder neuer Input, es kommen neue Funktionen. Ihr bleibt einfach am Ball, das schätzen wir sehr.

 

Gibt es etwas, das speziell für Euch gemacht bzw. programmiert wurde?

Es gibt immer wieder Sachen, bei denen wir mitreden dürfen. Vor Covid sind wir einmal jährlich zu euch gefahren und haben mit Stefanie und Sonja unsere Punkte besprochen. Und ich glaube, ihr seid gerade dabei, die Befundung für uns Physiotherapeuten zu optimieren. Da wurden wir auch sehr oft gefragt, wie wir uns die vorstellen.

 

Nutzt Ihr die Online-Terminbuchung bzw. Terminerinnerung? Wenn ja, wie ist das Feedback?

Wir nutzen die Terminerinnerung schon von Anfang an, die taugt uns total. Seit Covid schreiben wir auch hinein, wie die neuen Richtlinien aussehen oder was die Patienten mitnehmen müssen. Wir haben dazu auch von unseren Patienten ein sehr gutes Feedback bekommen, weil sie jetzt noch einmal an den Termin erinnert werden.

Die Online-Terminbuchungssoftware haben wir zwar genommen, verwenden wir aktiv zurzeit aber nicht, weil wir in der Praxis mit einer Warteliste arbeiten. Bei uns bekommt der Patient nicht sofort einen Termin, sondern kommt erst auf die Warteliste und ein oder zwei Wochen später wird ein fixer Termin vergeben. Hier haben wir noch keine Lösung gefunden, dass wir die Terminbuchungssoftware nutzen können. Ich persönlich nehme sie jetzt aber wieder vermehrt, weil ich auch ein Gruppenangebot habe für Online-Rückbildungskurse. Ich habe aber nur die Termine freigeschaltet, die für mich passen und den Link dazu schicke ich per Mail aus. Das ist sehr praktisch, ist aber nur meine Leistung. Da das sonst niemand anbietet vom Team, kann es auch nicht zu Verwechslungen kommen.

 

War für Euch eine webbasierte Lösung von vorneherein wichtig?

Ja, das war für uns wichtig.

 

Ihr greift also oft auch außerhalb eurer eigenen Räumlichkeiten auf die Software zu?

Ja, ich schaue viel über das Handy. Besonders was an dem Tag so los ist oder ob Patienten ausgefallen sind.

 

Würdest Du Offisy weiterempfehlen?

Ja.

 

Wie sieht die Zeitersparnis durch Offisy aus im Vergleich zur früheren Arbeitsweise?

Mit Offisy haben wir auf jeden Fall viel Zeitersparnis, auch wenn ich das stundenmäßig nicht genau sagen kann. Ich habe vorher schon freiberuflich gearbeitet und damals noch Word-Vorlagen als Rechnung genommen. Ich kann das also ganz gut beurteilen. Generell ist die Digitalisierung ist in der Physiotherapie noch nicht so vertreten, das ist jedenfalls mein Eindruck. Viele Kolleginnen und Kollegen arbeiten – wie ich früher – mit Word-Vorlagen. Aber wenn man einmal mit Offisy gearbeitet hat, kann man sich das anders gar nicht mehr vorstellen, weil es damit so viel schneller geht. Die ganze Rechnungslegung ist jetzt viel einfacher.

 

Wir werben mit dem Versprechen, Offisy spare Zeit. Kannst Du das Deiner Erfahrung nach bestätigen?

Ja, das kann ich meiner Erfahrung nach bestätigen, im Alltag spart es auf jeden Fall Zeit. Außer, wenn man extra etwas möchte oder etwas nicht wie gewünscht funktioniert, dann muss man sich natürlich wieder einarbeiten und Funktionen probieren, also sich mit dem System wieder näher beschäftigen.

 

Wir bedanken uns für das positive Feedback und das freundliche Gespräch. Alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

Stefanie Lindner, Therapie Team Perg

Therapie Team Perg

Dirnbergerstraße 8, 4320 Perg
+43 699 10075515
office@therapieteamperg.at
https://www.therapieteamperg.at/