Virtueller Assistent „offisy“ erhielt den Förderpreis beim Staatspreis Multimedia & e-Business 2015

Wien. Am Donnerstag, 05.03.2015 wurde im Rahmen des e-Day der Wirtschaftskammer Österreich der Staatspreis und die Sonderpreise Multimedia und e-Business 2015 vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft vergeben. Das Linzer Start-Up offisy gmbh erhielt den Förderpreis für „New Business Entries“, dotiert mit einem Preisgeld von 3.000 Euro.

offisy ist ein virtueller Assistent für Dienstleister und übernimmt vollautomatisch Office-Tätigkeiten. Die so gewonnene Zeit kann wieder in Kundentermine investiert werden. Kunden buchen Ihre Termine mit offisy bei Ärzten, Therapeuten & Co einfach online und werden per SMS daran erinnert. Die Dienstleister können mit der intuitiv zu bedienenden Software Ihre automatisch synchronisierten Termine und Kundendaten schnell und sicher verwalten. Mit dem ersten Kundenfeedback wird das Produkt ständig weiterentwickelt. Neben einer automatischen Rechnungsstellungs- und Newsletterfunktion ist 2015 auch eine Dienstleister Such- und Buchungsplattform geplant. Der nächste freie Termin bei einem Experten in der Nähe ist mit offisy schnell gefunden. Auch virtuelle Termine, beispielsweise für Anamnese, finden über die Plattform statt – Kunden können so auch überregional akquiriert werden

Der Sonderpreis „Förderpreis für New Business Entries“ wurde von der Österreichischen Computer Gesellschaft zusätzlich mit einem Preisgeld von 3.000 Euro prämiert. Wieso sich offisy im Finale durchsetzen konnte? „Offisy ist ein nützliches Produkt für eine klar und deutlich definierte Zielgruppe mit einem soliden Business Plan, erstellt von einem ambitionierten jungen Team. Es ist ein kompaktes Produkt, klar gestaltet, mit einem durchdachten, detaillierten Konzept mit Hand und Fuß. Es zeichnet sich nicht nur durch gute Usability bzw. eine einfache Handhabung auch für Wenig-PC-Nutzer aus, sondern punktet ebenfalls mit ersten Referenzen und weist so eindeutiges Zukunftspotenzial auf.", so die hochkarätige Jury bestehend aus: Michael Schuster (Partner, SpeedInvest),

Thomas Kaspar (Customer Journey Management, Ray Sono), Gerhard Laga (Referent, WKO), Ronald Bieber (Geschäftsführung, Österreichische Computergesellschaft), Christian Rupp (Public Relations Bundeskanzleramt und Sprecher der Plattform DIGITALES:ÖSTERREICH), Benjamin Sterbenz (Stv. Chefredakteur, GOLEM), Gerald Reischl (Chefredakteur, Futurezone), Elisabeth Oberndorfer (Autorin und freie Journalistin), Jakob Steinschaden (Redakteur, Horizont und Bestseller), Heidi Weber (Studienleiterin InterMedia, FH Vorarlberg).

„Wir sind sehr stolz und dankbar, dass wir mit dem Förderpreis des Bundesministeriums ausgezeichnet wurden. Die positiven Kundenfeedbacks und die überraschenden Auszeichnungen der letzten Monate zeigen uns, dass wir mit offisy am richtigen Weg sind und motivieren uns das Produkt ständig weiterzuentwickeln“, sagt das Gründer Trio Stefanie Gerhofer, Carina Schmiedseder und Konrad Swietek.

Ihre Ansprechpartnerin

Mag. Stefanie Gerhofer
offisy gmbh
Dr. Herbert-Sperl-Ring 2
4060 Leonding

E: stefanie.gerhofer@offisy.at
T: +43 732 28 3000