News

Hier erfahren Sie alles über offisy und die neuesten Funktionen.

Wie dürfen Ärzte Werbung machen?

Das Thema Werbung ist auch für Ärzte ein sehr wichtiges, aber hier gibt es viele Einschränkungen. Wir wollten wissen, wo nun die Einschränkungen für eine Arztpraxis im Vergleich zu einem wirtschaftlich tätigen Unternehmen liegen? Darf man überhaupt ein Ordinationsschild aufhängen? Ein Zeitungsinserat schalten? On- oder Offline-Werbung machen? Welche Inhalte eignen sich dafür?

mehr lesen

DSGVO – darauf müssen Ärzte achten

Auch Ärzte trifft die DSGVO. Was Ärzte im Bezug auf Patienten und Patientenbögen beachten müssen, erfahren Sie in diesem Blogartikel. Dazu waren wir mit Dr. Hubertus Thum, Rechtsanwalt in Wien und zertifizierter Datenschutzbeauftragter im Gespräch.

mehr lesen

Das müssen Sie zur DSGVO wissen

Jeder hat den Begriff DSGVO bereits gehört oder gelesen und 25.05.2018 tritt die neue Datenschutzgrundverordnung auch schon in Kraft. Was hinter der DSGVO steckt, worauf zu achten ist und wie Sie die DSGVO in Ihrem Unternehmen integrieren können, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag. Wir durften mit Dr. Hubertus Thum, Rechtsanwalt in Wien und zertifizierter Datenschutzbeauftragter zu den wichtigsten Punkten der Datenschutzgrundverordnung unterhalten.

mehr lesen

Die quartalsmäßige Datensicherung

Das nächste Quartal neigt sich dem Ende zu und die vorgeschriebene Datensicherung steht wieder an. Wie Sie wissen, schreibt Ihnen das Finanzamt vor, Ihr vollständiges Datenerfassungsprotokoll zumindest quartalsmäßig auf einem externen, nicht wiederbeschreibbaren Datenträger zu sichern. Diese Sicherungen wiederum müssen für mindestens sieben Jahre aufbewahrt werden.

mehr lesen

Weil wir uns ständig weiterentwickeln

Um Ihnen den Arbeitsalltag weiter zu erleichtern, haben wir die Sommerpause dazu genutzt, um unsere Registrierkasse mit ein paar neuen Features auszustatten: Rechnungen und Belege können Sie jetzt direkt aus Ihren Waren und Leistungen erstellen. Und offene Rechnungen lassen sich ab sofort mit nur einem Klick weiterbearbeiten. Hier die wichtigsten Infos dazu.

mehr lesen

Was hat sich in meiner Kasse seit der Einrichtung des Sicherheitszertifikates verändert?

Sie haben Ihr Sicherheitszertifikat in Ihrer Kasse eingerichtet – Was hat sich dadurch in Ihrer Kasse verändert?
Dem ein oder anderen ist wahrscheinlich schon aufgefallen, dass die Einrichtung des Sicherheitszertifikates in Ihrer Kasse zu gewissen Veränderungen geführt hat. Die wichtigsten Erneuerungen in diesem Zusammenhang klären wir in diesem Beitrag.

mehr lesen

Ein Muss, der MONATSBELEG

Den Kunden Belege mitzugeben und diese in der Registrierkasse zu erfassen, reicht leider noch nicht aus. Der Gesetzgeber sieht vor, dass am Monatsende auch Monatsbelege erstellt und erfasst werden müssen (sowie am Jahresende ein Jahresbeleg). Diese Belege sowie das Datenerfassungsprotokoll müssen zusätzlich auf einem anderen Medium, als das der Registrierkasse, gespeichert werden.

mehr lesen

Informationsveranstaltung: BESSER UNTERNEHMEN 2016

Wir möchten Sie sehr herzlich zur Informationsveranstaltung für Unternehmerinnen und Unternehmer am Samstag, 30.01.2016 in der Stahlwelt Linz einladen. Gemeinsam mit Experten bringen wir Ihnen wichtige steuerrechtliche sowie rechtliche Informationen rund um die Registrierkassenpflicht näher. Zusätzlich gibt es eine Live-Vorstellung unserer Registrierkasse. Nach den Vorträgen haben Sie in den Infocorners die Möglichkeit mit den Steuer-, Rechts-, Software- und Marketingexperten individuell zu plaudern.

mehr lesen

Belegerteilungspflicht vs. Registrierkassenpflicht – straffrei oder nicht?

Die Frage „Brauchen Sie eine Rechnung?“ ist ab 1.1.2016 tabu! Ein verpflichtender Beleg ist auf jeden Fall auszustellen UNABHÄNGIG von Umsatzgrenzen. Anders verhält es sich mit der Registrierkassenpflicht (Umsatzgrenzen: 15.000 Netto-Jahresumsatz UND 7.500 Netto-Barumsatz) – die Nichterfüllung ist bis 31.3.2016 absolut straffrei.

mehr lesen

Registrierkassenpflicht für Ärzte

Die Registrierkassenpflicht macht auch vor der Ärzteschaft nicht halt! Betroffen sind vor allem Wahlärzte, Ärzte mit Kassenverträgen, die Zusatzleistungen wie Impfungen anbieten, und Ärzte mit Hausapotheke, da diese zumeist auch Barumsätze vereinnahmen. Konkret gilt auch hier wie bei jedem anderen Unternehmer auch, wenn die gesamten Jahresumsätze über EUR 15.000 betragen und davon EUR 7.500 an Barumsätze überschritten werden, besteht Registrierkassenpflicht.

mehr lesen